Hans Schnäpp

Die CDA Rhein-Erft konnte zum diesjährigen Empfang viele Gäste begrüßen, Axel Voss MdEP, Dr. Georg Kippels MdB, Frank Rock MdL, Dr. Ralf Nolten Mdl, Jörg Mährle, DGB Regionsgeschäftsführer Köln/Bonn, Karin Bernhardt, Gewerkschaftssekretärin, Sigfried Dörr DGB Vorsitzender Rhein-Erft-Kreis, Susanne Stupp Bürgermeisterin der Stadt Frechen, die Vertreter von RWE Power, Herrn Michael Eyll-Vetter, GOC Sparte Tagebauentwicklung und Herrn Thomas Körber Direktor des Tage-baus Hambach, Herrn Dr. Markus Kosma, Leiter Tagebau Garzweiler und die Geschäftsführerin der CDA Köln Martina Richter auch BR Vorsitzende der GAG Wohnungsgesellschaft Köln.
Unsere Gastrednerin zum Tag der Arbeit war Elke Hannack stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes und stellvertretende Bundesvorsitzende der CDA Deutschlands.
Für die Treue Mitgliedschaft in der CDA wurden geehrt: Erika Simons für 40 Jahre und Alfred Zerres für 45 Jahre CDA Mitgliedschaft. Für besondere Verdienste in der CDA und 65 jährig Mitgliedschaft wurde Heinz Küpper mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde geehrt.
In seiner Begrüßung sagte der Kreisvorsitzende Hans Schnäpp: „Geben sie Europafeindlichen Kräften keine Stimme. Wählen sie die Demokratie.“
Großbritannien wird wahrscheinlich im Mai, oder spätestens Oktober aus der EU austreten, im schlimmsten Fall ungeregelt – mit erheblichen Folgen für unsere Arbeitsplätze und viele Menschen diesseits- und jenseits des Ärmel-kanals. Die Nordsee zwischen Dover und Calais wird zur EU-Außengrenze.
Wie sagt das alte Sprichwort: Vieles lernt man erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. Das gilt heute für die Briten.
Das könnte morgen aber auch für uns gelten.
Wir sind sicher: Gerade wir würden die Europäische Union schmerzlich vermissen. Denn sie war und ist nicht nur Garant für Frieden, Sicherheit und Wohlstand. Europa ist gerade in unserer aus den Fugen geratenen Welt unsere Heimat der Stabilität.
Schon heute können wir in Europa frei reisen mit einer gemeinsamen Währung, ohne Umtauschverluste, ohne Visa, ohne Schlagbäume.
Deshalb sollten wir die Europawahl am 26. Mai zum Referendum für Europa machen. Auf dass es uns nicht geht, wie den jungen Leuten aus Großbritannien die zu spät aktiv wurden.
Axel Voss MdEP dazu: „Unser Europa ist ein Europa des Friedens, das nicht nur von Verantwortung in der Welt redet, sondern sein Schicksal selbst in die eigenen Hände nimmt.“
Wir bitten Sie schon heute: Machen Sie mit, bringen Sie sich ein, unterstützen Sie uns und unsere Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkampf. Lassen Sie uns für stabile Mehrheiten in Europa kämpfen, damit Europa für Sicherheit, Frieden und Freiheit sorgen kann.
Unser Wunsch für den Rhein-Erft-Kreis und für Deutschland ist:
Ein starkes, ein sozialeres Europa - weil es gut für unsere Demokratie ist.

« CDA besuchte Leuchtturmprojekt am St.-Katharinen-Hospital